Anonim

Tesla (Nasdaq: TSLA) oder TSLA, wie es an der Nasdaq gehandelt wird, wurde mit 17 USD pro Aktie bewertet, wodurch das Start-up für Elektroautos beim Börsengang mehr als 226 Mio. USD einbringen konnte. Die Anleger erwarteten, dass die Zielspanne für den Aktienkurs zwischen 14 und 16 US-Dollar liegen würde, aber aufgrund der Aufregung erhöhte Tesla die Anzahl der geplanten Aktien auf 13, 3 Millionen, fast 20 Prozent mehr als ursprünglich geplant.

Der größte Teil dieser Aufregung beruht auf den Nachrichten über die kommende elektrische Limousine Model S, die voraussichtlich 2012 zum Preis von rund 50.000 US-Dollar in den Handel kommen wird. Kürzlich wurde auch bekannt, dass das Unternehmen mehrere andere Modelle plant, die alle auf dem Modell S basieren, darunter einen Crossover, ein Cabrio und einen kommerziellen Van.

Tesla braucht dringend neue Modelle, wenn es jemals eine Rendite für seine Investoren erzielen will. Im vergangenen Jahr verlor das Unternehmen 55, 7 Millionen US-Dollar, womit sich sein Gesamtverlust seit seiner Gründung vor sieben Jahren auf 260, 7 Millionen US-Dollar belief.

Die neue Finanzierungsrunde im Rahmen des Börsengangs sowie die DOE-Darlehen in Höhe von 465 Mio. USD und die an Toyota verkauften Anteile in Höhe von 50 Mio. USD dürften Tesla bei seinen künftigen Modellplänen erheblich helfen.

Das Unternehmen wird seine Aktien am 29. Juni erstmals der Öffentlichkeit anbieten.