Anonim

Die Marke Smart hat in den USA seit ihrer Einführung im Jahr 2007 bescheidene Erfolge erzielt. Da jedoch keine neuen Modelle oder Updates vorhanden sind, ist die seltsam gestaltete Minicar-Marke in letzter Zeit weitgehend vom Radar gefallen. Das wird sich bald ändern, da ein überarbeiteter 2011er Smart Fortwo gerade vor seinem Debüt auf dem Pariser Autosalon 2010 im September vorgestellt wurde.

Das Auto sollte kurz darauf in den USA eintreffen und ein frisches Interieur, ein verbessertes Äußeres und noch umweltfreundlichere Motoren aufweisen. Die Farbpalette für den Außenbereich wurde erweitert und durch neue LED-Tagfahrlichter, neue Leichtmetallraddesigns und weitere Anpassungsmöglichkeiten ergänzt.

Im Inneren befinden sich neue Ausstattungsoptionen und ein überarbeitetes Dashboard sowie ein neues Kommunikations- und Unterhaltungssystem mit Navigation, Bluetooth-Konnektivität, USB- und AUX-Anschlüssen und einer Schnittstelle zur Steuerung eines iPod. Es gibt sogar ein optionales Surround-Sound-System für den winzigen städtischen Runabout.

Die Motorenpalette des Smart Fortwo wurde ebenfalls aktualisiert. Alle Triebwerke arbeiten jetzt effizienter als je zuvor. Der cdi-Turbodiesel hat eine Leistung von 54 PS, während das mhd-Benzinmodell 60 PS und das reguläre Benzinmodell 83 PS leistet.

Die US-Spezifikationen und -Details sollten noch in diesem Jahr bekannt gegeben werden.